Glossar > Tumorstadium / Tumorstadien
Tumorstadium / Tumorstadien Tumorstadien bei Hodenkrebs

Das Hodenkrebs Tumorstadium bestimmt Art, Ausmass und Dauer der Behandlung von Hodenkrebs. Hodenkrebs Tumorstadien kann man nach mehreren Klassifikationen einteilen.

Zur Beruhigung: In jedem Tumorstadium, also auch in den fortgeschrittenen Hodenkrebs Tumorstadien und bei Befall von Körperorganen, gibt es gute Heilungsaussichten bei Hodenkrebs!

Klassifikation bei Hodentumoren (nach Lugano):

Tumorstadium I: Die Hodenkrebs Erkrankung hat nur den Hoden selbst befallen.
Der Hodenkrebs hat noch nicht metastasiert und sich im Körper ausgebreitet.

Tumorstadium II: Die Hodenkrebs Erkrankung hat sich bereits in die Lymphknoten
des unteren Bauchraumes ausgebreitet (metastasiert unterhalb des Zwerchfelles).

II A: Lymphknotenmetastasen sind kleiner als 2 cm.
II B: Lymphknotenmetastasen sind 2 bis 5 cm.
II C: Lymphknotenmetastasen sind größer als 5 cm bzw. Tumoreinwachsen in die Venen.
II D: Tastbarer Bauchtumor bzw. Resttumor nach Lymphknotenentfernung.

Tumorstadium III: Die Hodenkrebs Erkrankung hat bereits über den Blutkreislauf Lymphknoten ausserhalb des Bauchraumes und noch andere Köperorgane befallen (metastasiert - Tochtergeschwülste oberhalb des Zwerchfells). Hier sind vor allem die Lunge, die Leber, das Gehirn und das knöcherne Skelett betroffen.

Klassifikation bei Hodentumoren (TNM-System / TNM-Klassifikation):

Die TNM-Klassifikation teilt bösartige Hodentumore nach ihrer Ausbreitung in Gruppen ein. Dieses einheitliche Einteilungsschema wurde durch die Union International Contre le Cancer (UICC) festgelegt.

T = Tumor (Tumorgröße - gebräuchl. Bezeichnung in der patholog. Klassifikation = pT)
N = Node (Lymphknoten - bezeichnet den Befall der örtlichen Lymphknoten)
M = Fernmetastasen

Zur genaueren Beschreibung des Ausbreitungsstadium werden den einzelnen Gruppen Indexzahlen zugeordnet.

Hier zwei Beispiele:
T1 N0 M0 = Tumor, Frühstadium, keine Fernmetastasen.
T1 N1 M0 = Tumor, Lymphknoten in Nähe der Nierengefäße befallen, keine Fernmetastasen.

Klinische Klassifikation (TNM) bei Hodentumoren:

T = Primärtumor

Die Ausdehnung des Primärtumors wird nach radikaler Orchiektomie bestimmt (siehe pT).
Falls keine radikale Orchiektomie vorgenommen wurde, wird TX verschlüsselt.

N = Regionäre Lymphknoten

NX
N0
N1

N2

N3

=
=
=

=

=

Regionäre Lymphknoten können nicht festgestellt werden.
Keine regionären Lymphknoten-Metastasen.
Metastasierung in Form eines Lymphknoten konglomerats oder in (solitären oder
multiplen) Lymphknoten, jeweils nicht mehr als 2 cm in größter Ausdehnung.
Metastasierung in Form eines Lymphknoten konglomerats oder in multiplen
Lymphknoten mehr als 2 cm, aber nicht mehr als 5 cm in größter Ausdehnung.
Metastasierung in Form eines Lymphknoten konglomerats, mehr als 5 cm in
größter Ausdehnung.


M = Fernmetastasen

MX
M0
M1
M1a
M1b

=
=
=
=
=

Fernmetastasen können nicht festgestellt werden.
Keine Fernmetastasen.
Fernmetastasen.
Nichtregionäre Metastasen in Lymphknoten oder Lungen.
Andere Fernmetastasen.


Pathologische Klassifikation (pTNM) bei Hodentumoren:

pT = Primärtumor

pTx

pT0
pTis
pT1


pT2

pT3
pT4

=

=
=
=


=

=
=

Primärtumor kann nicht festgestellt werden (wenn keine radikale Orchiektomie
durchgeführt wurde, wird der Fall als TX klassifiziert).
Kein Anhalt für einen Primärtumor.
Intratubulärer Keimzelltumor, Frühformen des Keimzelltumors, Carcinoma in situ.
Tumor auf Hoden und Nebenhoden begrenzt, ohne Blut-/ Lymphgefäßinvasion
(der Tumor kann die Tunica albuginea, die Bindegewebshülle des Hodens,
infiltrieren, nicht aber die Tunica vaginalis, weitere Hodenhüllen).
Tumor auf Hoden und Nebenhoden begrenzt, mit Blut-/ Lymphgefäßinvasion, oder
Tumor mit Ausdehnung durch die Tunica albuginea, mit Befall der Tunica vaginalis.
Tumor infiltriert Samenstrang (mit/ohne Blut-/Lymphgefäßinvasion).
Tumor infiltriert Skrotum, die Wand des Hodensacks,
(mit/ohne Blut-/Lymphgefäßinvasion).


pN = Regionäre Lymphknoten

pNX
pN0
pN1


pN2



pN3

=
=
=


=



=

Regionäre Lymphknoten können nicht festgestellt werden.
Keine regionären Lymphknoten-Metastasen vorhanden.
Metastase in Form eines Lymphknotenkonglomerats, 2 cm oder weniger in
größter Ausdehnung, und 5 oder weniger positive Lymphknoten, keiner mehr
als 2 cm in größter Ausdehnung.
Metastasierung in Form eines Lymphknoten konglomerats, mehr als 2 cm,
aber nicht mehr als 5 cm in größter Ausdehnung, oder mehr als 5 positive
Lymphknoten, keiner mehr als 5 cm in größter Ausdehnung, oder extranodale,
außerhalb von Lymphknoten gelegene, Tumorausbreitung.
Metastasierung in Form eines Lymphknoten konglomerats, mehr als 5 cm
in größter Ausdehnung.


pM = Fernmetastasen (entsprechen den M-Kategorien)

pMX
pM0
pM1
pM1a
pM1b

=
=
=
=
=

Fernmetastasen können nicht festgestellt werden.
Keine Fernmetastasen.
Fernmetastasen.
Nichtregionäre Metastasen in Lymphknoten oder Lungen.
Andere Fernmetastasen.


Klassifikation bei Hodentumoren (S-Klassifikation / Serumtumormarker):

Die S-Klassifikation bei Hodentumoren gibt zusätzlich die Höhe der Serumtumormarker an:

- AFP (Angabe in ng/ml)
- HCG / ßHCG (Angabe in mlU/ml)
- LDH

Je nach Höhe wird S0 bis S3 angegeben.
(Beispiel: T2 N1 M0 S1)


S = Serumtumormarker

SX
S0

=
=

Werte der Serumtumormarker nicht verfügbar oder noch nicht untersucht.
Serumtumormarker innerhalb der normalen Grenzen.



Bei S1-S3 ist wenigstens einer der Serumtumormarker erhöht:

S1
S2
S3

=
=
=

LDH: < 1,5 x N
LDH: 1,5 - 10 x N
LDH: > 10 x N

und
oder
oder

HCG: < 5000
HCG: 5000 - 50000
HCG: > 50000

und
oder
oder

AFP: < 1000
AFP: 1000 - 10000
AFP: > 10000




(Quelle: u.a. Tumorzentrum Bonn)


  Tumorstadien bei Hodenkrebs




| bonk-live.de | Impressum | Sitemap | Design | © Thomas Bonk - Hodenkrebs Erfahrungsbericht |
Erfahrungsbericht zu Hodenkrebs - Hodentumor - Hodentumore
| Über mich | Fragen | Glossar | Links | Glaube | Nachruf | Gästebuch | Newsletter |